Freyung in der Meisterschaftsrunde

Am Samstag konnten die Freyunger Basketballherren mit einem souveränen 107:70 Erfolg bei der TG Vilshofen ihren Einzug in die Meisterschaftsrunde der Bezirksklasse feiern. Die Partie war durchaus brisant, da sich auch die Vilshofner durch einen Sieg vorzeitig für die Gewinnerrunde hätten qualifizieren können. Die Gäste aus Freyung starteten verhalten in die Partie und lagen früh zurück. Doch nachdem man sich auf die Spielweise der Gegner eingestellt hatte, lief es vor allem in der Offensive rund. Egal auf welchen Scorer sich die Verteidigung der Hausherren konzentrierte, ein anderer Spieler war zur Stelle und nutzte die Möglichkeit zu punkten. So konnte man das erste Viertel doch noch mit 22:14 für sich entscheiden. In gleicher Manier ging es im zweiten Spielabschnitt weiter, wobei man in der Defensive seine Schwierigkeiten mit dem gegnerischen Topscorer hatte. Viele Fouls mit dementsprechend vielen Freiwürfen und eine dadurch etwas zerfahrene erste Halbzeit waren die Folge, in der sich der TV aber eine 47:32 Führung herausspielen konnte. Nun galt es im kritischen dritten Viertel dem Ansturm der Vilshofner Aufholjagd stand- und den guten Rhythmus beizubehalten. Die Foulbelastung im Freyunger Lager war trotz der zehn mitgereisten Spieler durchaus prekär, doch man schaffte man es, die Konzentration zu bewahren und die Führung sogar auf 30 Punkte erhöhen. Obwohl über große Teile des letzten Viertels aufgrund von fünf Fouls kein Auswechselspieler mehr zur Verfügung stand, spielten die fünf Akteure auf dem Feld die Partie ordentlich zu Ende und erhöhten die Führung sogar um weitere sieben Punkte. Insgesamt war man auf Freyunger Seite auf die gezeigte Mannschaftsleistung durchaus stolz und erwartet nun zur letzten Partie der ersten Gruppenphase am 8.12.2012 um 16:00 Uhr die DJK Sonnen in der heimischen Dreifachhalle. Die „Sunnies“ sind bis jetzt ungeschlagen und man darf auf diese Partie durchaus gespannt sein.

Für Freyung waren erfolgreich: Benjamin Borella (29), Luca Ritzel (27), Philipp Tanzer (26), Benedikt Schraml (10), Benedikt Haintze, Sebastian Pfänder (je 5), Jan de Smidt (3), Florian Uhrmann (2), Uli Franke und Josef Pleintinger.

Die Damenmannschaft bestritt am Sonntag ihr erstes Heimspiel, Gegner waren die Baskets Vilsbiburg. Gegen die mit Regionalligaspielerinnen gespickte, sehr starke Mannschaft rechneten sich die Freyunger Spielerinnen wenig aus, wollten aber den zahlreichen Zuschauern ein attraktives Spiel bieten. Dies gelang über weite Strecken und die Gastgeberinnen hielten gut mit. Anders als in den beiden Partien zuvor bewiesen die Freyungerinnen, dass sie durchaus in der Lage sind, schönen Basketball zu spielen. Das äußerst deutliche Endergebnis von 30:83 zeigt aber dennoch, dass die Vilsbiburgerinnen in einer anderen Liga spielen.

Für Freyung spielten: Linda Hartig (16), Daniela Jungwirth (4), Tina Rauch (4), Lena Gaisbauer, Michaela Gahbauer, Helena Janotta (je 2), Patrizia Hartig, Karina Bauer, Jasmin Baumann und Lisa Pauli.

Damen, Herren

2 comments


  1. Franz

    Yay! Gratulation!

  2. Maximilian Lenhardt

    Super Burschen! Jetzt weiter so… Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.