Knappe Niederlage gegen den Meister

Das vorletzte Spiel der Saison führte die Freyunger Basketballer nach Passau zum bereits feststehenden Meister. Auch in Ihrem letzten Spiel wollten die Hausherren beweisen, dass sie verdient an der Tabellenspitze stehen, die Freyunger wollten sich für die am Ende doch deutliche Hinspielniederlage revanchieren.

Der Anfang des Spiels war auf beiden Seiten jedoch von einigen Fehlwürfen geprägt, nach einem Treffer jenseits der 6,75m Linie durch Philipp Tanzer schien der Bann auf Freyungs Seite jedoch gebrochen. Da auch die Defense ordentlich stand, gelang es das erste Viertel mit 19:16 für sich zu entscheiden.

Das zweite Viertel verlief ebenfalls auf Augenhöhe, jedoch mit den etwas besseren Ende für die Hausherren, und so ging es unentschieden in die Halbzeit.

nach der Pause taten sich die Freyunger, wie so oft in der Saison, etwas schwerer wieder in Gang zu kommen, Passau nutze diese Schwächephase geschickt aus und konnte sich etwas absetzen. Nachdem sich Freyung in dieser Phase eher aufs lamentieren verlegte, gab man Passau die Gelegenheit sich ihre Punkte an der Freiwurflinie zu holen. der zwischentzeitliche 9 Punkte Rückstand sollte jedoch noch lange nicht die Vorentscheidung bringen, war man auf Freyungs Seite auch im letzen Viertel nochmal alles in die Waagschale, was angesichts der doch beträchtlichen Foulbelastung nicht allzu leicht war.

Lautstark angefeuert durch die wiederum zahlreich mitgereisten Fans konnte man das letzte Viertel bis zur vorletzen Minute offen halten, dann jedoch stellten die Wolves  erneut ihre Abgezocktheit von der Freiwurflinie unter Beweis und gewannen  das Spiel mit 65:58.

Dennoch kann man auf Freyungs Seite durchaus zufrieden sein, die Verteidigung funktionierte gut, und auch in der Offense gelangen teils sehenswerte Aktionen, wenn gleich diverse Unkonzentriertheiten einen möglichen Triumph verhindert haben.

 

Das letzte Saisonspiel bestreiten die Freyunger kommenden Sonntag in Dingolfing. Diese Spiel will man nutzen um sich in der Tabelle noch einen Rang nach oben zu arbeiten .

Für Freyung spielten in Passau B.Borella( 24P), U.Franke( 3P), B.Pauli, B.Schraml(5P), A. Söldner( 2P), P.Tanzer(14P), L.Zillner(10P)

 

 

Herren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.